Malerarbeiten für Wohnung beauftragen

Die eigene Wohnung ist in der Regel ein Rückzugsort und so sollte diese auch so gestaltet sein, dass sich die Bewohner wohlfühlen. Eine wesentliche Rolle spielt hier das Farbkonzept der Wohnräume und entsprechend kann es lohnend sein die Wandgestaltung zu überdenken und hin und wieder den Wänden einen neuen Anstrich oder eine neue Tapete zu gönnen. Für eine perfekte Wandgestaltung lohnt es sich, Malerarbeiten durch einen Fachmann ausführen zu lassen, denn dieser hat nicht nur ein gutes Auge für die Farbgestaltung, sondern auch das notwendige Know-how Gestaltungswünsche perfekt umzusetzen.

Eine Vorortberatung ist unverzichtbar

Wer Malerarbeiten für seine Wohnung plant, sollte nicht selbst experimentieren, sondern einen professionellen Maler beauftragen, zum Beispiel Maler und Gerüstbau Rolf Jungenblut GmbH. Malerbetriebe, denen die Zufriedenheit ihrer Kunden wichtig ist, erstellen nicht einfach einen Kostenvoranschlag oder nehmen einen Auftrag einfach an, sondern begutachten die Räume und erarbeiten gemeinsam mit dem Kunden, welche Gestaltungsmöglichkeiten es gibt und ob bereits konkrete Vorstellungen vorhanden sind. Schon bei der Besichtigung und der Vorortplanung ist es unabdingbar, mit Farbkarten bzw. Tapetenmuster zu arbeiten, denn dies sorgt für eine genauere Vorstellung und es lässt sich überprüfen, ob die gewünschten Farben auch mit dem vorhandenen Mobiliar und den Farben des Bodenbelags harmoniert.

Service ist Trumpf bei Malerarbeiten

Da in der Regel Malerarbeiten in bewohnten Wohnungen vorgenommen werden, ist es sehr wichtig, dass ein Fachmann Hand anlegt. Dieser weiß, wie wichtig sorgsames Arbeiten ist und so nehmen vor allem auch die Vorarbeiten einiges an Zeit in Anspruch. Abkleben und abdecken von Böden und Mobiliar sind extrem wichtig, um Schäden zu vermeiden. Auch bei den eigentlichen Malerarbeiten für die Wohnung kommt es auf Genauigkeit an und so lässt sich eine gute Malerarbeit besonders an den Kanten und in den Ecken erkennen und nicht alleine an der Fläche. Wurde sauber gearbeitet, so ist die Farbe satt und wirkt gleichmäßig unabhängig vom Blickwinkel und Lichteinfall. Zum Service eines guten Malerbetriebs gehört auch, dass die Räume in denen gearbeitet wurde sauber hinterlassen werden und sich alles wieder an seinem Platz findet.

Bei Malerarbeiten auch an später denken

Egal ob Malerarbeiten selbst durchgeführt werden oder durch den Profi, es ist immer empfehlenswert ein bisschen Farbe aufzubewahren, um bei späteren Missgeschicken den Originalfarbton zur Hand zu haben. Kleine Flecken oder abgenutzte Stellen lassen sich so unkompliziert durch Tupfen mit einem Pinsel ausgleichen. Wurden die Wände mit Tapete verschönert, lohnt es sich, den Rest der Tapete aufzubewahren, um im Ernstfall beschädigte Tapete ersetzen zu können. Farbe lässt sich zum Beispiel sehr gut in einem Schraubglas mit gut sitzendem Deckel aufbewahren, denn es ist wichtig, dass keine Luft an die Farbe kommt.


Teilen